Programm

Feb.

01–29

Revier Club
Hohlstrasse 18
8004 Zürich
info@revierclub.ch

Öffnungszeiten Do - So

Fundgrube: sarah.scherer@revierclub.ch

Do

25/02/16
rouge

sebastian eduardo

18/02/16
Rouge

louh les points

11/02/16
Rouge

garcon

04/02/16
Rouge

eli verveine tardis

Ich will gar nicht einen unpersönlichen Pressetext schreiben, Voigtmann ist als aller erstes ein guter Freund geworden, so unkompliziert alles, da vergisst man gerne, dass er doch ein vertrackter Architekt ist, aber vielleicht sind die Architekten doch ein unkompliziertes Volk, alles der Linie nach. Mit Toi Toi – einer Off-Space Party Serie in London, betreibt Voigtmann mit Isis einer der best-kuratierten Partys in London. Wir hatten auch mal das Glück dort zu spielen – mit Daniel Bell, Yuki Masda, Voigtmann und Nicolas Lutz. Barbir hat das Flugzeug verpasst gehabt - dieses Fashionmodell. Jedoch endet hier unsere Verknüpfung nicht, mit dem Sublabel «Subsequent» wurde sie erst recht musikalisch manifestiert – FUTURE TAKES PLACE SUB001. Das erstaunliche an Voigtmann ist, wie er in kürzester Zeit so ein Know-How entwickelt und so eine Community aufgebaut hat. Aber bei so einer Vielseitigkeit, sollte es mich ja nicht verwundern; DJ, Produzent, Architekt, Partyveranstalter und Bookingagency – eine Vielseitigkeit, welche gleiche Prozesse in verschiedenen Zweigen zulässt. Auch hinblickend auf das Jahr 2016, weiss ich dass wir ab und zu aufeinanderstossen und kooperieren werden, sei das an Partys oder physischen Pressungen wie einer Vinyl. Bis spöter Claus.

Fr

26/02/16
Clubnacht

omar crisalida
audino les points

Nach dem Chile-Hype, der uns in den 00-Jahren begleitet hat, ist Uruguay wohl die nächste Nation, welche eine Mehrzahl von interessanten DJs exportieren wird. Über Jahre hinweg, entstand dort eine ganz eigene diverse und obskure musikalische Szene. Erst wohl Anfangs 2015 und 2016 wird diese mehr und mehr von der internationalen Community entdeckt. Es ist eine junge und vibrante Szene, welche um DJ Koolt und Nicolas Lutz entstanden ist. Omar ist einer davon. Er besitzt eine Diversität die von House, Techno, 2-Step, Electro bis zu Downtempo und Breakbeats ragt. Unterstützt wird er von Audino, der ähnlich eine obskure Plattenkollektion besitzt. Sicher einer der musikalisch spannendsten Abende im Revier. THIS IS A JOURNEY THROUGH SPACE AND MIND.

19/02/16
Clubnacht

jach pattern/ dada

12/02/16
Clubnacht

voigtmann toi.toi
musik london

nicola kazimir les
points
svenskj intro

05/02/16
Weder Fisch na Vogel

simone pugliese/
timoteo/ khaleian

Sa

27/02/16
adult xxx

snur/ petra
& urs von ah

20/02/16
Juicy

rino/ patrischa/
mati & lolo

13/02/16
manege 8 showcase

jonas manege 8,
deepsquarerecords

filip sala mane-
ge 8
barbir les
points

06/02/16
Fluk

deneha/ fiat bux
könig balthasar

So

21/02/16
till monday with

bfz aka baby ford &
zip trelik, perlon/
serafin/ bora bora
b2b svenskj

Mit Baby Ford (Peter Adshead) und ZIP (Thomas Franzmann) besuchen zwei der wichtigsten Ableger der 00’ Minimal-Bewegung das Revier. Als Label-Owner von Perlon hat sich ZIP über die letzte Dekade regelrecht einen Kult geschaffen - PERLON NATION. Von den unverkennbaren Covers bis zum Roster; Perlon besitzt eine konsequente minimalistische Linie, welche sich schon nach den ersten Releases etabliert hat. Seit 1997 aktiv - weist das Label mittlerweile mehr als 100 Releases auf. ZIP begleitet ein hervorragender DJ-RUF – ein DJ’s DJ, doch ist er auch nicht als Produzent zu verachten – Dimbiman, Pantytec (mit Sammy Dee). Baby Ford hingegen ist ein ikonischer Produzent, der schon die ACID-House Bewegung mitgeprägt hat. Sein Label I-fach geniesst Kultstatus bei Diggern, seine Kompositionen besitzen mehrheitlich den idealen Grad an Repetition, Shuffle und Swing. Kurz gesagt er ist der Rhythm-Composer. Es ist eine höchst seltene Angelegenheit, diese 2 Namen auf einem Line-Up zu haben und diese wird sich wohl auch nicht mehr so bald in dieser Stadt anbieten – BETTER DU CHUNNSCH.